Beiträge für den Radiowecker

von Radio Darmstadt (2001)

 

Radiowecker–Redaktion von Radio Darmstadt
 
Es folgt eine Übersicht über meine redaktionellen Beiträge für den Radiowecker von Radio Darmstadt im Jahr 2001. Dabei handelt es sich oft um Buchbesprechungen, aber auch um Tips und tagesaktuelle Beiträge.
Nicht im Internet verfügbare Radiowecker–Beiträge können per Email beim Autor angefordert werden.
 
 
URL dieser Seite : http://www.waltpolitik.powerbone.de/rawe/rw_2001.htm
 
NAVIGATION
 Startseite Waltpolitik 
 Neues auf meiner Homepage 
 Stichwortsuche 
 Orientierung verloren? 
 Abstract in English 
   
RADIOWECKER
 Startseite 
 Beiträge 2002 
 Beiträge 2003 
 Beiträge 2004 
 Beiträge 2005 
 Beiträge 2006 
   
SENDUNGEN
 Geschichte 
 Kapital – Verbrechen 
 Specials 
 Tinderbox 
 Nächste Sendung 
   
SERVICE
 Besprochene Bücher 
 Sendemanuskripte 
 Veröffentlichungen 
 Bisheriges Feedback 
 Email an Walter Kuhl 
 Rechtlicher Hinweis 
   
LINKS
 Radio Darmstadt (RadaR) 
 Alltag und Geschichte 
 Radiowecker – Redaktion 
 FreibÄrger 
   

 

DatumBeitrag
Kurze Inhaltsangabe
 
 J A N U A R  2 0 0 1 
14.01.2001Kritik (Grenzen der Meinungsfreiheit)
Der Internet gilt für viele als öffentlicher Raum der freien Meinungsäußerung. Doch auch im Internet ist die Freiheit nicht grenzenlos. Meinungsäußerungen mit strafrechtlichem oder sogar nur mit kritischem Charakter werden zunehmend verfolgt.
21.01.2001Crash auf der Dienstreise
ArbeitnehmerInnen, die mit ihrem Privatfahrzeug auf einer Dienstreise verunglücken, müssen sich zumindest wegen der Sachschäden keine Sorgen machen. Denn wenn er oder sie ihr Privateigentum im Interesse und mit dem Einverständnis des Arbeitgebers einbringt, dann haftet dieser auch.
28.01.2001Tina Modotti
Auf den Spuren von Tina Modotti von Christiane Barckhausen (Buchvorstellung
 F E B R U A R  2 0 0 1 
11.02.2001AiD 1/2001
Vorstellung des Heftes 1/2001 der Zeitschrift Archäologie in Deutschland
18.02.2001Teilzeit
Mit dem neuen Teilzeit– und Befristungsgesetz haben ArbeitnehmerInnen sowohl einen individuellen Anspruch auf Verringerung ihrer Arbeitszeit als auch darauf, daß ihre Arbeitszeitwünsche berücksichtigt werden. Dieser Anspruch gilt in allen Unternehmen mit mehr als 15 Beschäftigten.
25.02.2001Diebstahl
Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter, die sich am betrieblichen Eigentum eines Arbeitgebers vergreifen, müssen mit einer fristlosen Kündigung rechnen. Allerdings gibt es hierbei Ausnahmen: Wenn der Wert des betreffenden Gegenstandes sehr gering ist, ist eine Kündigung ohne vorherige Abmahnung nicht möglich.
 M Ä R Z  2 0 0 1 
04.03.2001Nachts
Gedanken zum Kommunalwahlkampf: Sowohl OS/3 wie auch die Grüne Jugend Darmstadt denken nur an Fun und Drogenkonsum, wenn sie – zu Recht – die Ausweitung des öffentlichen Personenverkehrs auch in der Nacht fordern.
11.03.2001Santorin
Vorstellung des Reiseführers Santorin von Dirk Schönrock und Eberhard Fohrer
18.03.2001Internet und Arbeitsrecht
Internet und Arbeitsrecht von Wolfgang Däubler (Buchvorstellung)
25.03.2001Ketten
Kettenarbeitsverträge sind beliebt, aber nicht immer legal.
 A P R I L  2 0 0 1 
01.04.2001Pausen
Die tägliche Arbeit am Bildschirm sollte regelmäßig durch Pausen oder andere Arbeiten unterbrochen werden. Die Praxis sieht jedoch oft anders aus. Nicht selten sind Pausen im Arbeitsablauf gar nicht möglich oder werden von den Beschäftigten nicht eingehalten - etwa in Call Centern.
08.04.2001Call Center
Arbeitnehmer im Call Center ist ein kompetenter Ratgeber von Eckhart Menzler–Trott und Christa Hasenmaile.
15.04.2001Schiff
Einbaum, Lastensegler, Dampfschiff, ein informativer Katalog über frühe Schiffahrt in Südwestdeutschland (Buchvorstellung)
22.04.2001Frauen in Indien
Göttinnen und Frauenrechte von Brigitte Voykowitsch (Buchvorstellung)
29.04.2001Büro
Für die körpergerechte Gestaltung von Arbeitsplätzen im Büro, vor allem am Bildschirm, ist der richtige Sitz besonders wichtig. Hierzu gibt es auf dem Markt eine Vielzahl von Modellen, die unterschiedliche ergonomische Lösungen anbieten. Eine Auswahl dieser Sitzmöbel wurde nun getestet.
 M A I  2 0 0 1 
06.05.2001Migrantinnen
Seit einigen Jahren gibt es auch im Öffentlichen Dienst Bestrebungen, MigrantInnen bei der Vergabe von Ausbildungs– und Arbeitsplätzen stärker zu berücksichtigen. Nach wie vor ist jedoch der öffentliche Arbeitssektor für diese Gruppe weitgehend abgeschottet.
13.05.2001AiD 2/2001
Vorstellung des Heftes 2/2001 der Zeitschrift Archäologie in Deutschland
20.05.2001Zeit
Schwarze Löcher, Wurmlöcher und Zeitmaschinen von Jim Al–Khalili (Buchvorstellung)
27.05.2001Journalismus
Auch der öffentlich–rechtliche Rundfunk ist bekanntlich alles andere als neutral. Verschiedene Hörfunk– und Fernsehsender verbreiten mit unterschiedlicher Färbung Berichte, Nachrichten oder Kommentare. Die angestellten Redakteure sind hier an eine bestimmte inhaltliche Linie ihres Hauses gebunden. Das bedeutet allerdings nicht, daß ihnen eine bestimmte Wortwahl oder Formulierungen vorgeschrieben werden dürfen. Während des NATO–Angriffskrieges gegen Jugoslawien im Frühjahr 1999 hatte ein Redakteur diesen korrekterweise genauso – eben als Angriffskrieg – bezeichnet.
 J U N I  2 0 0 1 
04.06.2001Johanna
Die Päpstin Johanna von Ingelheim von Emmanuel Rhoides (Buchvorstellung)
10.06.2001Archäologieführer
Theiss Archäologieführer Baden–Württemberg von Adelheid Hanke (Buchvorstellung)
11.06.2001Zeitarbeit
Arbeitnehmer in Zeitarbeitsfirmen von Jürgen Ulber (Buchvorstellung)
17.06.2001Euthanasie
Töten oder sterben lassen? von Robert Spaemann und Thomas Fuchs (Buchvorstellung
18.06.2001Handy
Immer öfter stellen Firmen ihren MitarbeiterInnen Handys zur Verfügung. Je nachdem, zu welchen Zeiten dieses Handy dann eingeschaltet sein muß, kann dadurch eine Sondervergütung anfallen.
24.06.2001Malta
Vorstellung des Reiseführers Malta von Michael Bussmann
25.06.2001Leitfaden für Arbeitslose
Vorstellung des für Arbeitslose unentbehrlichen Ratgebers aus dem Fachhochschulverlag
 J U L I  2 0 0 1 
01.07.2001Griechische Orakel
Griechische Orakel von Veit Rosenberger (Buchvorstellung)
02.07.2001Die Marx Brothers Radio Show 1
Vorstellung der 1. CD zur Hörfunkserie aus den 30er Jahren
08.07.2001Die Marx Brothers Radio Show 2
Vorstellung der 2. CD zur Hörfunkserie aus den 30er Jahren
09.07.2001Himmelfackeln
Vorstellung des Romans von Horst Ehmke
15.07.2001Liparische Inseln
Vorstellung des Reiseführers Liparische Inseln von Thomas Schröder
16.07.2001Zakynthos
Vorstellung des Reiseführers Zakynthos von Antje und Gunther Schwab
22.07.2001
Wdh. 06.08.2001
Gropius baut privat
Vorstellung des gleichnamigen Buches von Sabine Kraft
23.07.2001
Wdh. 05.08.2001
Kulturdenkmäer in Hessen
Vorstellung der Sonderausgabe des vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen herausgegebenen Bandes zum Landkreis Darmstadt–Dieburg
29.07.2001AiD 3/2001
Vorstellung des Heftes 3/2001 der Zeitschrift Archäologie in Deutschland
29.07.2001
Wdh. 30.07.2001
Grenzcamp
Hinweis auf die Sondersendungen zum Antirassistischen Grenzcamp am Frankfurter Flughafen
30.07.2001Burnout
Ausgangspunkt des Burnout ist beruflicher Stress, der nicht abgebaut werden kann und in dessen Folge die Arbeitszufriedenheit abnimmt. Unter anderem werden folgende Belastungen im Beruf für ein Burnout verantwortlich gemacht: Überforderung aufgrund zu vieler Aufgaben, zu wenig Personal, schlechte Bezahlung bei hoher Verantwortung oder ein zu geringer Handlungs– und Entscheidungsspielraum.
 A U G U S T  2 0 0 1 
12.08.2001Teilzeitarbeit
Arbeitnehmer in Teilzeit von Michael Kossens und Judith Kerschbaumer (Buchvorstellung)
13.08.2001Arbeitsschutz
Vorstellung der Schwerpunktausgabe Arbeits– und Gesundheitsschutz der Zeitschrift Arbeitsrecht im Betrieb, Heft 7/2001
19.08.2001Das alte Testament
Das alte Testament von Christoph Levin (Buchvorstellung)
20.08.2001Mumia Abu-Jamal
Neues Beweismaterial zugunsten von Mumia Abu–Jamal, doch die US–Justiz mauert.
26.08.2001Nummer Eins
So werden Sie die Nummer 1 und genießen es! von Mandi Norwood (Buchvorstellung)
27.08.2001Drogenscreening
Drogen am Arbeitsplatz – die Palette reicht von Alkohol bis Crack; vom harmlosen Haschisch bis zum gesundheitsschädlichen Zigarettenkonsum. In vielen Unternehmen gibt es bereits gute Erfahrungen mit betrieblichen Präventions– und Hilfsprogrammen für die Beschäftigten. Dabei darf das Drogenscreening jedoch nur mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person angewendet werden.
 S E P T E M B E R  2 0 0 1 
02.09.2001Rückkehr
Es ist meist nicht erlaubt, aber so mancher Arbeitgeber versucht es trotzdem: Fragen zur Krankheit sind in den meisten Fällen nicht zulässig und können ruhigen Gewissens verweigert werden.
03.09.2001Abgesang
Streit und Mobbing bei den Kritischen Polizistinnen und Polizisten.
09.09.2001Denken
Dreidimensionales Denken von Matthias Mala (Buchvorstellung)
10.09.2001Residenzpflicht
Rassismus in Deutschland – selektiv angewandt: jüdische EmigrantInnen dürfen aufgrund einer Vereinbarung zwischen Stadt und Landkreis die Kreisgrenzen überschreiten. Aber warum gilt dies nicht auch für andere MigrantInnen?
16.09.2001Fliege
Denksportaufgabe aus dem Buch von Matthias Mala
17.09.2001Ravelli
Vorstellung der 3. CD zur Hörfunkserie aus den 30er Jahren
23.09.2001Neely Jones
Vorstellung des Romans Medusa Pool von M. K. Wren
24.09.2001Brzezinski
Die einzige Weltmacht von Zbigniew Brezezinski (Buchvorstellung)
 O K T O B E R  2 0 0 1 
07.10.2001Die Marx Brothers Radio Show 4
Vorstellung der 4. CD zur Hörfunkserie aus den 30er Jahren
08.10.2001Rasterfahndung
Freie Marktwirtschaft und totale Kontrolle gehören zusammen.
14.10.2001
Wdh. 16.10.2001
Singlefalle
Mit Power aus der Singlefalle von Peter F. Kinauer (Buchvorstellung)
15.10.2001Nobelpreis
Gedanken zur Rolle der UNO in der neuen Weltordnung: Was zeichnet das Nobelkomitee aus?
21.10.2001Durst
Durst von Assia Djebar (Buchvorstellung)
22.10.2001
Wdh. 11.11.2001
Schnee
Schnee auf schroffen Bergen von Suzan Samanci – Vorstellung eines Buchs über Kurdistan
28.10.2001Bafög
111 Tipps zu Sozialleistungen von Rolf Winkel (Buchvorstellung)
29.10.2001Sozialtips
111 Tipps zu Sozialleistungen von Rolf Winkel (Buchvorstellung)
 N O V E M B E R  2 0 0 1 
04.11.20011379
Gedanken zur Rückständigkeit der islamischen Welt und zur Borniertheit der westlichen Zivilisation
05.11.20011968
1968 von Jens Renner (Buchvorstellung)
12.11.2001Ukraine
Gedanken zum Relegationsspiel Ukraine gegen Deutschland
18.11.2001Gedenktafel
Gedanken zu einer Gedenktafel für die Opfer des 11. Septembers – die Opfer des Imperialismus bleiben wieder einmal außen vor
19.11.2001Freiberger Graffiti
Graffitijäger in Darmstadts Schwesterstadt Freiberg in Sachsen
25.11.2001
Wdh. 03.12.2001
Israel
Quo vadis, Israel? von Felicia Langer (Buchvorstellung)
26.11.2001Arbeitszeitkonten
Sicher haben die AutorInnen der Fachzeitschrift Arbeitsrecht im Betrieb durchaus Recht, darauf zu bestehen, daß Arbeitszeitguthaben nicht auf den Knochen der Beschäftigten ausgetragen werden und Neueinstellungen dabei helfen, den Streß zu vermindern. Daß das Arbeitgeberlager mit einer solchen Einstellung nicht glücklich sein dürfte, wird uns kaum überraschen.
 D E Z E M B E R  2 0 0 1 
02.12.2001Abfindung
Bei einer Kündigung besteht nicht automatisch ein Rechtsanspruch auf eine Abfindung.
09.12.2001
Wdh. 10.12.2001
Kandahar
Die Opfer des US–Krieges in Afghanistan – auch hier Krieg gegen die Zivilbevölkerung.
16.12.2001Brechmittel
Rassismus tötet – diesmal beim bekannt gefährlichen Brechmitteleinsatz gegen einen Schwarzafrikaner
17.12.2001Befristet
Zeitarbeitsverträge dienen meist nur als Lückenfüller. Zudem werden hier die gesetzlichen Bestimmungen noch weiter gelockert, wie lange denn einE ArbeitnehmerIn befristet beschäftigt werden darf. Es mag sicher so sein, daß eine Chance (aber eben auch nicht mehr) besteht, hierüber an ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis zu gelangen. Aber auch dieses schützt vor Arbeitslosigkeit nicht.
23.12.2001Tunesien
Vorstellung des Reiseführers Tunesien von Sabine Becht
24.12.2001
Wdh. 30.12.2001
Kongo
Die Verwicklungen der BAYER–Tochter H. C. Starck in den lukrativ–tödlichen Bürgerkrieg im Kongo
31.12.2001Gefahr
Gefahr für unseren Wohlstand von Wolfgang Filc (Buchvorstellung)

 

 

Diese Seite wurde zuletzt am 13. Oktober 2013 aktualisiert.
Links auf andere Websites bedeuten keine Zustimmung zu den jeweiligen Inhalten, sondern sind rein informativer Natur.
©  Walter Kuhl 2001, 2005, 2013
Die Wiedergabe, auch auszugsweise, ist nur mit dem Einverständnis des Verfassers gestattet.
 Startseite Waltpolitik 
 Zum Seitenanfang 
 Radiowecker Startseite  
 Beiträge 2002 
 Beiträge 2003 
 Beiträge 2004 
 Beiträge 2005 
 Beiträge 2006 
 Email an Walter Kuhl