Johannas Geburtstagsparty

 

 

SENDEMANUSKRIPT

 
Sendung :
Johannas Geburtstagsparty
 
Redaktion und Moderation :
Walter Kuhl
 
gesendet auf :
Radio Darmstadt
 
Redaktion :
Alltag und Geschichte
 
gesendet am :
Dienstag, 27. Januar 1998, 17.00-17.55 Uhr
 
wiederholt am :
Mittwoch, 28. Januar 1998, 08.00-08.55 Uhr
Mittwoch, 28. Januar 1998, 12.00-12.55 Uhr
 
 
Mitwirkende :
Antje Trukenmüller, Lena Kroeker, Niko Martin, Steffen Falk, Vera Trukenmüller.
 
 
Playlist :
  • Sisters of Mercy : Alice
  • Beatles : Birthday
  • Robert Miles : Fable
  • Tracy Chapman : Bridges
  • ???
  • Dritte Wahl : Resolution
  • Invisible Limits : Imagine
  • Jotakie : Euskadi
  • Busters : Wish you were here
  • Bob Marley : How many times
  • Ludwig van Beethoven : Für Elise
  • Wahre Schule : Kommt eine von fern
  • Tracy Chapman : Talkin' bout a revolution
 
 
URL dieser Seite : http://www.waltpolitik.powerbone.de/send199x/98_johan.htm
 
NAVIGATION
 Startseite Waltpolitik 
 Neues auf meiner Homepage 
 Stichwortsuche 
 Orientierung verloren? 
 Abstract in English 
 
SENDUNGEN
 Geschichte 
 Kapital – Verbrechen 
 Radiowecker – Beiträge 
 Specials 
 Tinderbox 
 Nächste Sendung 
 Vorherige Sendung 
 Nachfolgende Sendung 
 
SERVICE
 Besprochene Bücher 
 Sendemanuskripte 
 Veröffentlichungen 
 Bisheriges Feedback 
 Email an Walter Kuhl 
 Rechtlicher Hinweis 
 
LINKS
 Radio Darmstadt (RadaR) 
 Alltag und Geschichte 
 Radiowecker – Redaktion 
 

 

Inhaltsverzeichnis

Kapitel 1 : Ernst des Lebens
Kapitel 2 : Verrückt
Kapitel 3 : Heppenheimer Phantomverbrechen
Kapitel 4 : Schluß

 

Ernst des Lebens

Sisters of Mercy : Alice

Beatles : Birthday

Robert Miles : Fable, als Unterleger für folgenden Text:

Liebe Johanna!

Heute ist ein ganz besonderer Tag für dich. Heute wirst du loslassen die Freuden der Kindheit und eintreten in den Ernst des Lebens. Und dieses Leben ist ernst. Verdammt ernst. Schau dich nur um! Menschen mit ernsten Mienen. Verbissen auf der Jagd nach Ruhm und Anerkennung. Abgehetzt von der Jagd nach ein paar Papierfetzen, die das große Glück verheißen. Und haben diese Menschen dann die Papierchen in der Hand, dann haben sie nichts besseres zu tun, als sie alsbald wieder wegzugeben. Kaufe, so wirst auch du gekauft.

Werde so also auch du ein nützliches Mitglied dieser Gesellschaft. Studiere gut, denn du sollst später deine Arbeitskraft mit Freuden anbieten und dich profitabel verkaufen. Unser aller geliebter Bundespräsident hat auch dich in seinen eindringlichen Ansprachen vor allzuviel Anspruchsdenken gewarnt. So gehe auch du in dich. Habe keine Ansprüche an diese Gesellschaft. Sondern versuche, eine bessere aufzubauen. Denn eine bessere als diese gibt es allemal.

 

Verrückt

Der Text von Lena Kroeker zum folgenden Lied (Tracy Chapman - Bridges) ist nicht erhalten.

Tracy Chapman : Bridges

Dario Fo hat in seinem Theaterstück Zufälliger Tod eines Anarchisten eine Begebenheit zu Beginn der 70er Jahre in Italien zum Anlaß genommen, die Verbindungen zwischen Neofaschisten, Geheimdiensten und der Polizei aufzuzeigen. Damals verübten Neofaschisten einen Bombenanschlag, bei dem 16 Menschen den Tod fanden und 80 weitere schwer verletzt wurden. Die Tat wurde sofort der politischen Linken zugeschrieben. Mit Hilfe von Spitzeln und Kronzeugen wurden einige Anarchisten der Tat angeklagt. Beim Polizeiverhör stürzte rein zufällig einer dieser Anarchisten aus dem Fenster des Mailänder Polizeipräsidiums.

Mit der im Anschluß an die nächste Musik folgenden Szene beginnt das Stück. Ein Verrückter wird von einem Kriminalkommissar vernommen. Dieser Verrückte wird im Verlauf der Handlung die vernehmenden Polizisten dazu bringen, mit Freuden und freiwillig aus dem Fenster zu springen.

Dritte Wahl : Resolution

Niko Martin spricht das Intro

Antje Trukenmüller und Walter Kuhl gestalten die Szene

Wird der Verrückte noch Polizeipräsident? Löst der Kommissar noch sein Kreuzworträtsel? Und was ist kanionisches Recht? Diese bedeutungsschweren Fragen beantworten wir in wenigen Minuten.

Invisible Limits : Imagine

Antje Trukenmüller und Walter Kuhl klären die offenen Fragen

Jotakie : Euskadi

Busters : Wish you were here

 

Heppenheimer Phantomverbrechen

Vor einem halben Jahr hat die Heppenheimer Polizei eine damals 15-jährige ohne ersichtlichen Grund festgenommen, gefesselt, eingesperrt und beschimpft. Im folgenden Lied wird darauf Bezug genommen. Die Polizei in Heppenheim hat bis heute nicht den Mut gehabt, ihr Fehlverhalten einzugestehen und sich zumindest dafür zu entschuldigen. Statt dessen verteidigt sie, assistiert von der Darmstädter Staatsanwaltschaft, ihr Verhalten mit aberwitzigen juristischen Konstruktionen und surrealen Anklagen. Mehr darüber werden Antje und ich in unserer Kriminalreihe Phantomverbrechen am 26. Februar erzählen.

Vera Trukenmüller : Johanna-Lied

Bob Marley : How many times

 

Schluß

Ludwig van Beethoven : Für Elise

Wahre Schule : Kommt eine von fern

Wir kommen zum Ende unserer kleinen Geburtstagsparty. Mitwirkende waren Antje, Lena, Niko, Steffen und Vera. Katrin und Raffaela wären gerne dabei gewesen, wurden jedoch durch widrige Umstände daran gehindert. Am Mikrofon Walter Kuhl.

Tracy Chapman : Talkin' bout a revolution

 

 

Diese Seite wurde zuletzt am 26. Februar 2005 aktualisiert.
Links auf andere Websites bedeuten keine Zustimmung zu den jeweiligen Inhalten, sondern sind rein informativer Natur.
©  Walter Kuhl 1998, 2001, 2005
Die Wiedergabe, auch auszugsweise, ist nur mit dem Einverständnis des Verfassers gestattet.
 Startseite Waltpolitik 
 Zum Seitenanfang 
 Email an Walter Kuhl 

 

 Vorherige Sendung     Nachfolgende Sendung