WALTPOLITIK

Der Dom zu Trier im Südwestrundfunk

 

TV Echo 28. Juli 2007

Im TV Echo, der Fernsehbeilage des Darmstädter Echo, fand ich für das Fernsehprogramm vom 28. Juli 2007 einen Eintrag, der mich stutzig machte. In der nebenstehend abgebildeten Spalte des Fernsehprogramms des Südwestrundfunks findet sich für 21.50 Uhr folgender Eintrag:

Schätze des Landes. Der Dom zu Trier. Es war Konstantin der Große, der Anfang des 3. Jahrhunderts n. Chr. mit seiner Hinwendung zum Christentum auch den Bau des Doms zu Trier initiierte.

Hier liegt wohl eine Verwechslung vor. Die Jahre ab 300 gehören nicht dem 3. Jahrhundert, sondern dem 4. Jahrhundert an. Konstantin war römischer Kaiser von 306 bis 337, seit 324 Alleinherrscher [biografie]. Die Frage ist: handelt es sich um eine originäre Fehlleistung des Redaktionsteams des TV Echo oder hat dieses nur die Programmvorschau des Südwestrundfunks bedenkenlos übernommen? Diese Frage läßt sich mit Blick auf die Webseite des SWR eindeutig beantworten. Denn dort findet sich derselbe Unsinn, sogar wortwörtlich.

Screenshot von der SWR-Webseite

 

 


 

Diese Seite wurde zuletzt am 28. Juli 2007 aktualisiert. Links auf andere Websites bedeuten keine Zustimmung zu den jeweiligen Inhalten, sondern sind rein informativer Natur. ©  Walter Kuhl 2001, 2007. Die Wiedergabe, auch auszugsweise, ist nur mit dem Einverständnis des Verfassers gestattet.

URL dieser Seite : http://waltpolitik.powerbone.de/specials/domtrier.htm

Zum Seitenanfang

WaltpolitikbuttonEmail an Walter Kuhl

Zur Startseite von Waltpolitik