Ernest Mandel

Einführung in den Marxismus

 

 
Der Klassiker von Ernest Mandel Einführung in den Marxismus wird beginnend vom 8. Oktober 2003 an (nicht ganz regelmäßig) auf Radio Darmstadt zu hören sein: mittwochs nach den Nachrichten des Deutschlandfunks ab 23:09 Uhr. Sozusagen die Gute–Nacht–Geschichte für all diejenigen, die sich noch zu später Stunde ein wenig bilden möchten.
 
Mitwirkende :
Katharina Mann (Computerschnitt und Studiotechnik)
Niko Martin (Announcer)
Sonja Vogel (liest die Vorworte, das Nachwort und die Kapitelüberschriften)
Walter Kuhl (liest das Buch, Computerschnitt)
 
Bibliographie :
Ernest Mandel : Einführung in den Marxismus, Neuer ISP Verlag, 7. Auflage 2002, 10 Euro
Die Audiofassung erfolgt mit freundlicher Genehmigung durch den Verlag. Eine Zusendung der Audiofassung ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht möglich. Ich empfehle den Kauf des Buches!
 
 
Diese Seite ist auch als http://www.einfuehrung.de.vu ansprechbar. Weitere Anmerkungen zur Sendereihe finden sich auf einer eigenen Seite.
 
 
URL dieser Seite : http://www.waltpolitik.powerbone.de/takeover/e_mandel.htm
 
NAVIGATION
 Startseite Waltpolitik 
 Neues auf meiner Homepage 
 Stichwortsuche 
 Orientierung verloren? 
 Abstract in English 
 
SENDUNGEN
 Geschichte 
 Kapital – Verbrechen 
 Radiowecker – Beiträge 
 Specials 
 Tinderbox 
 Nächste Sendung 
 
SERVICE
 Besprochene Bücher 
 Sendemanuskripte 
 Veröffentlichungen 
 Bisheriges Feedback 
  Email an Walter Kuhl 
 Anmerkungen zur Sendereihe 
 Rechtlicher Hinweis 
 
LINKS
 Radio Darmstadt (RadaR) 
 Alltag und Geschichte 
 Radiowecker– Redaktion 
 internationale sozialistische linke 
 Neuer ISP Verlag 
 

 

Einführung in den Marxismus
von Ernest Mandel
aus dem Französischen übersetzt von Willy Boepple
nach der im Neuen ISP Verlag erschienenen 7. Auflage 2002
Die Vorworte des Verlages und von Ernest Mandel, das Nachwort von Jakob Moneta, sowie die Kapitelüberschriften spricht Sonja Vogel.
Den Text der Einführung in den Marxismus liest Walter Kuhl.
Studiotechnik und Computerschnitt: Katharina Mann und Walter Kuhl.
Announcer: Niko Martin.
Produziert in den Sendestudios von Radio Darmstadt.
Manche der im Buch vertretenen Positionen lassen sich nach heutigem Wissensstand nicht mehr aufrecht erhalten. Wir gehen davon aus, daß Ernest Mandel seine Einführung heute – ein Vierteljahrhundert nach der französischen Erstausgabe – sicher anders schreiben würde. Denn ein Kennzeichen seines Marxismus war es, offen für neue Erkenntnisse zu sein. Deshalb haben wir den Text, der heute vorgelesen wird, unverändert und unkommentiert stehen gelassen. Wir halten unsere Hörerinnen und Hörer für intelligent genug, ihre eigenen emanzipatorischen Schlüsse hieraus zu ziehen.
Weitere Informationen zur Sendereihe gibt es im Internet unter www.einfuehrung.de.vu.

 

S E N D E P L A N

 

 Folge   Datum   Inhalt 
1 08.10.2003    Vorwort zur 5. Auflage, Vorwort Ernest Mandel, Kapitel 1
2 15.10.2003    Kapitel 2 und 3
3 22.10.2003    Kapitel 4 und 5
4 29.10.2003    Kapitel 5 (Fortsetzung)
5 26.11.2003    Kapitel 6 und 7
6 10.12.2003    Kapitel 7 (Fortsetzung) und 8
  17.12.2003    krankheitsbedingt ausgefallen
7 14.01.2004    Kapitel 9
8 21.01.2004    Kapitel 10
9 28.01.2004    Kapitel 11
  11.02.2004    Wiederholung : Vorwort zur 5. Auflage, Vorwort Ernest Mandel, Kapitel 1
  18.02.2004    Wiederholung : Kapitel 2 und 3
  25.02.2004    Wiederholung : Kapitel 4 und 5
10 10.03.2004    Kapitel 12
11 17.03.2004    Kapitel 13
  24.03.2004    Wiederholung : Kapitel 5 (Fortsetzung)
  31.03.2004    Wiederholung : Kapitel 6
12 14.04.2004    Kapitel 14
13 21.04.2004    Kapitel 15
14 28.04.2004    Kapitel 16
15 12.05.2004    Kapitel 17
16 19.05.2004    Kapitel 17 (Fortsetzung)
17 26.05.2004    Nachwort Jakob Moneta
 Folge   Datum   Inhalt 

 

 

I N H A L T S V E R Z E I C H N I S

 

 Kapitel  Inhalt 
1Soziale Ungleichheit und soziale Kämpfe im Laufe der Geschichte
2Wirtschaftliche Ursachen sozialer Ungleichheit
3Der Staat, Instrument der Klassenherrschaft
4Von der einfachen Warenproduktion zur kapitalistischen Produktionsweise
5Die kapitalistische Wirtschaft
6Der Monopolkapitalismus
7Das imperialistische Weltsystem
8Die Ursprünge der modernen Arbeiterbewegung
9Reform und Revolution
10Bürgerliche und proletarische Demokratie
11Der imperialistische Krieg und die russische Revolution
12Der Stalinismus
13Von den gegenwärtigen Massenkämpfen zur sozialistischen Weltrevolution
14Die Gewinnung der Massen durch die Revolutionäre
15Der Weg zur klassenlosen Gesellschaft
16Die materialistische Dialektik
17Historischer Materialismus
 Kapitel  Inhalt 

 

 

E R N E S T     M A N D E L

 

Ernest Mandel (1923–1995) bezeichnete sich selbst als »flämischen Internationalisten jüdischer Herkunft«. Er wurde in Frankfurt am Main geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugend in Antwerpen. Seit 1939 war er in der belgischen Arbeiterbewegung und dann im Widerstand gegen die deutsche Besatzung aktiv. Er wurde ins Deutsche Reich deportiert und konnte zweimal aus Zuchthäusern fliehen. Nach dem Krieg war er bis 1963 Mitglied der Wirtschaftskommission des belgischen Gewerkschaftsbundes. 1967 schloß er sein vom Krieg unterbrochenes Studium an der Pariser Sorbonne ab. In Berlin promovierte er mit seiner bahnbrechenden Arbeit Der Spätkapitalismus. Eine Berufung zum Professor für Politische Ökonomie an die Freie Universität Berlin verhinderte der damalige Innenminister Genscher durch ein Einreiseverbot in die BRD, weil man in Mandel als Führungsmitglied der IV. Internationale einen »Drahtzieher« der 68er Bewegung sah. Von 1972 bis zu seiner Emeritierung war Mandel Professor an der Vrijen Universiteit in Brüssel. Gemessen an der Verbreitung seiner zahlreichen Bücher ist er der nach George Simenon erfolgreichste belgische Autor des 20. Jahrhunderts.
 
Leicht veränderter Text über den Autor aus der deutschen Ausgabe von Einführung in den Marxismus. Das französische Original erschien 1979 in Paris im Verlag La Brèche mit dem Titel introduction au marxisme. Übersetzung aus dem Französischen durch Willy Boepple.
 
Meine Besprechung des ebenfalls im Neuen ISP Verlag erschienenen Buches Macht und Geld von Ernest Mandel findet sich im Sendemanuskript zu meiner Sendung Macht und Geld vom 8. Juli 2002. Meine Besprechung des 1991 auf Deutsch im ISP–Verlag erschienenen und im Neuen ISP Verlag noch lieferbaren Buches Der Zweite Weltkrieg findet sich im Sendemanuskript meiner Sendung Der 2. Weltkrieg und der Kalte Krieg vom 14. März 2005.
 
Siehe auch den Nachruf auf Ernest Mandel von Christoph Jünke : Jenseits von Stalinismus und Sozialdemokratie, erschienen in der duisburger Studierendenzeitung Basta!, Ausgabe 4/95.
 

Andre Gunder Frank schreibt in seinem Nachruf :

We have lost not only a most humane human being, but the world's greatest optimist. I don't know which is the greater loss, but perhaps there was an intimate connection of humane optimism and/or optimistic humanism; and, if so, the world's loss is multiplied and all the greater. Not only shall we miss him; we still NEED him!

Nachzulesen in : In Memoriam – Tribute To Ernest Mandel.

 
Im August 2003 neu erschienen ist der von Gilbert Achcar herausgegebene Band Gerechtigkeit und Solidarität – Ernest Mandels Beitrag zum Marxismus. Es handelt sich bei den darin enthaltenen Beiträgen um überarbeitete und erweiterte Vorträge des wissenschaftlichen Kolloquiums über Ernest Mandels Beitrag zur Erneuerung des Marxismus. Das Kolloquium fand im Juli 1996 am Internationalen Institut für Forschung und Bildung (IIRF) in Amsterdam statt. Zwei weitere Texte von Ernest Mandel über die
  • Vernichtung mit System. Über die materiellen, sozialen und ideologischen Voraussetzungen des nazistischen Genozids
  • Zur Lage und Zukunft des Sozialismus
vervollständigen diesen lesenswerten Band. Erschienen im Neuen ISP Verlag kostet er 18 Euro. Das Buch habe ich in meiner Sendung über Ernest Mandel am 26. Juli 2004 besprochen.
 
Alternative Homepage der initiative sozialistische linke (isl) mit einer Übersicht auf eine Auswahl der verfügbaren Literatur des Neuen ISP Verlages : http://www.die-welt-ist-keine-ware.de/isl/literatur.htm.

 

 

Diese Seite wurde zuletzt am 17. März 2005 aktualisiert. Der Sendeplan wurde hierbei aktualisiert.
Links auf andere Websites bedeuten keine Zustimmung zu den jeweiligen Inhalten, sondern sind rein informativer Natur.
©  Walter Kuhl 2001, 2003, 2005
©  für die deutsche Ausgabe der Einführung in den Marxismus: Neuer ISP Verlag GmbH
 Startseite Waltpolitik 
 Zum Seitenanfang 
 Anmerkungen zur Sendereihe 
 Email an Walter Kuhl